Regenschirme - Abschirmen unmöglich

Der Eifelverein wird gemeinhin als Wanderverein für Menschen im reifen Alter angesehen. In der Satzung finden sich aber auch Sätze wie: „Er vertritt die Interessen der Eifel und ihrer Bevölkerung bei der Planung und Durchführung aller Maßnahmen, die der Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in der Eifel dienen.“

Eine der größten Gefahren für die Eifel geht heute von der Atomanlage im belgischen Tihange aus. Die Tour Becquerel am Sonntag, dem 7. Mai 2017, findet daher unsere Unterstützung. Auf dem Fahrrad werden wir mit Bürgern aus der ganzen Städteregion nach Aachen kommen, um unsere Besorgnis auszudrücken. Die Routen der Tour Becquerel führen sternförmig zum Elisenbrunnen, wo um 15:00 Uhr eine Kundgebung geplant ist. Die Aktiven der  Eschweiler Ortsgruppe treffen sich vor dem Hauptbahnhof in Eschweiler. Um 13:00 Uhr radeln wir los. Ziel der Veranstaltung ist es, friedlich und in Gemeinschaft mit anderen auf die Gefahr hinzuweisen, die von Tihange ausgeht. Wir planen kein sportliches Event, sodass auch weniger geübte RadlerInnen herzlich eingeladen sind. Der oder die Langsamste wird das Tempo bestimmen. Für alle Interessierten heißt es also, das Fahrrad aus dem Keller zu holen, die Reifen aufzupumpen, die Kette zu ölen und mitzumachen. Gäste sind herzlich willkommen.