Stammtisch Eifelverein – Ein Treffen mit Tradition

Stammtischstein webDer Eifelverein Eschweiler besteht nicht erst seit gestern, sondern fing auch vor vielen Jahren schon an, Geschichte zu schreiben. So wurde im Jahre 1970 schließlich der Stammtisch des Eifelvereins Eschweiler gegründet, erstmals im Hotel & Tanzlokal St. Peter in der Schnellengasse am Markt. Die Initiative, diesen erstmals auszurichten, kam von einigen Wanderern, darunter Josef & Gerda Bailly, Wolfgang & Nelly Pieper, Josef Schröteler, Peter Könen, Familie Mirgarts und natürlich Erich & Magda Groteclaes; eine damals sehr lebensfrohe Gruppe. Hierdurch entsprang auch die ausgefallene, dennoch witzige, Idee der Männer sich als Zeichen des Stammtischs, aber auch, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, einen Schnurrbart wachsen zulassen, der später dann durch die Idee eines Steins abgelöst wurde.

Das neue Jahresprogramm ist da

Pünktlich zum Weihnachtsfest wird unser neues Jahresprogramm in den Haushalten unser Mitglieder vorliegen.

Das Programm reicht von den Wanderungen, den Exkursionen und Vorträgen bis zu den Aktivitäten unser Jugendabteilung, der Deutschen Wanderjugend (DWJ) im Eifelverein Eschweiler.
2014 12 06 118

Der Platz würde hier nicht reichen, alles aufzuzählen. Das ist aber auch nicht nötig, denn alle Informationen finden sich auch online über unseren Kalender auf der Homepage.
Intressierten schicken wir auch gerne eine Jahresprogramm zu. Einfach eine E-Mail mit Adresse schreiben.

Von wegen wandern – we've got Rhythm

Philharmonie 2014

Wie auch in den beiden Jahren zuvor machte sich der Eifelverein Eschweiler mit einer 35-köpfigen Gruppe unter der Leitung von Gunild Starosta, Querflötenlehrerin an der Musikschule Eschweiler, am Donnerstag, den 3. April 2014, wieder auf den Weg zum WDR Big Band Jugendkonzert in der Philharmonie Köln; dieses Jahr unter dem Motto „We've got Rhythm". Auch wenn es „Jugend-"Konzert heißt, bedeutet das noch lange nicht, dass nicht auch etwas ältere Leute dort herzlich willkommen sind. So war der älteste Teilnehmer, Lothar Kramer, schon 82 Jahre alt. Er ist jedes Jahr aufs Neue dabei. Trotzdem überragte natürlich die Anzahl an Jugendlichen im Konzertsaal.