Das Jahresprogramm 2017 ist da

Jahresprogramm 2017

Das neue Jahresprogramm für das Jahr 2017 ist erschienen.

Viele Menschen in unserem Verein haben ein ganzes Jahr überlegt und getüftelt, diskutiert, ausgekundschaftet, telefoniert und nachgefragt. Das gemeinsame Ziel: Wieder ein attraktives Jahresprogramm vorzulegen.

Wir laden zum Mitkommen ein. Das gilt für unsere Mitglieder und auch für unsere Gäste. Es gilt für Jung und Alt.

Alle Termin sind auf unserer Internetseite zu finden. Natürlich kann das Programmheft auch angefordert werden.

Das geht am besten über das Kontaktformular [hier klicken]

Herbstleuchten im Eifelwald

P9140035 kwWir laden herzlich zur Wanderung durch das Rurtal am Sonntag, dem 16. Oktober, ein. Unser Weg wird uns über die Buntsandsteinroute von Nideggen-Brück nach Obermaubach führen. Verschlungene Pfade, die hauptsächlich duch den herbstlich gefärbten Wald führen, und tolle Ausblicke warten auf uns. Die Strecke ist etwa 15 km lang und überrascht immer wieder mit reizvollen Eindrücken.

2016 9 15 283 kwFeste Schuhe und wetterfeste Kleidung sind wichtig, zumal doch einige Höhenmeter zu bewältigen sind. Außerdem ist Rucksackverpflegung erforderlich. Wir treffen uns um  09:00 Uhr am Talbahnhof und fahren mit der Bahn bis Nideggen-Brück. Fahrtkosten werden anteilig umgelegt. Der Abmarsch in Nideggen-Brück ist für 10:30 Uhr geplant. Bitte beachten: Wir kehren nicht nach Nideggen-Brück zurück. Die Wanderung endet in Obermaubach. 

Wo die Hochöfen glühten

2016 07 31 098 kw
Wir waren wieder auf Kultur-Tour. Am 30.Juli 2016 fand im Rahmen des Europäischen Wandertages EURORANDO zum Thema >Energie< eine Exkursion zum Landschaftspark Duisburg Nord statt. Aus dem ehemaligen Hüttenwerk ist ein fantastischer Park mit vielfältigem Freizeitangebot geworden. In dem alten Gasometer können Taucher ihrem Sport nachgehen. So wurde hier unter anderem ein halbes Flugzeug versenkt, um den Sportlern etwas Besonderes zu bieten. 
Große Areale dienen als Kletter- und Hochseilgarten. Anfänger wie Fortgeschrittene können sich hier austoben. Fahrräder können ausgeliehen werden, um das Gelände zu erkunden.
P7300009 kwWir als Wanderverein waren natürlich zu Fuß unterwegs. Mit Prof. Dr. Bruckmann als sehr sachkundigem Führer, wurde der Rundgang zu einer äußerst kurzweiligen Zeitreise in die Hochzeit der Schwerindustrie. Er erläuterte die Anlagen und brachte die Arbeitsbedingungen sehr bildreich nahe. Wenn man heute an den Produktionsstätten steht, fällt es schwer, sich vorzustellen, wie heiß und laut es gewesen sein muss. 
Geradezu klein kommt man sich in diesen riesigen Anlagen oft  vor, erst recht, wenn man oben auf dem Hochofen steht. Von hier aus bietet sich ein toller Blick auf das riesige und heute grüne Gelände mit den modernen Stahlwerken am Horizont. 
Auf jeden Fall ist dieser Park einen Ausflug wert, waren sich alle Exkursionsteilnehmer und Teilnehmerinnen einig. Die Stadt Duisburg hat die richtige Entscheidung getroffen, dieses Gelände als Denkmal zu erhalten und in einen attraktiven Park umzuwandeln.